Das Einhalten der Leitlinien sichert uns nicht nur eine hohe Qualität des Basars, sondern ermöglicht uns auch, innerhalb von nur einem Tag, die Kleidung auszulegen, zu verkaufen und wieder einzupacken.

Bitte seh vor allem davon ab, von der angebenen Maximalstückzahl abzuweichen! Wir möchten damit einer großen Anzahl an Verkäufern die Chance geben mitzumachen und dabei übervolle Tische vermeiden.

 

Leitlinien zum Verkauf Frühlingsbasar

 

Wir behalten uns vor, Kleidung die nicht den Leitlinien entsprechend abgegeben wurde, nicht zum Verkauf auszulegen.

 

  • Die Kleidung wird der Saison angepasst verkauft! Das heißt:          im Frühling keine dicken Pullover, gefütterte Hosen oder Schuhe abgeben, dünne langarm Shirts und dünne lange Hosen ja
  • Die abzugebenden Sachen sind pro Verkäufer folgendermaßen eingeschränkt:
  1. maximal 6 Jacken
  2. maximal 5 Paar Schuhe
  3. maximal 6 Mützen
  4. Hosen, Oberteile, Body´s, Nachtwäsche, Sportwäsche - maximal 70Teile
  5. alles was nicht zu den aufgezählten Artikeln gehört darf ungezählt abgegeben werden
  • Kleidungsstücke auf Flecken und Löcher prüfen. Reißverschlüsse prüfen...etc.
  • immer fragen: "würde ich den Artikel selber noch kaufen?"         Bitte sehe dringend davon ab, Kleidung mit dem Stempel - zum räubern reichts noch - abzugeben!!!
  • Zum Verkauf werden keine Strumpfwaren, Schlüpfer und Kuscheltiere angenommen
  • Preise in 50 Cent-Schritten bestimmen
  • Preise bitte fair bestimmen, dabei hilft zu schauen: wieviel hat der Artikel ursprünglich gekostet und in welchem Zustand ist er?
  • Bei Spielen, Puzzle, Lego Sets und allem was Einzelteile hat, die fehlen oder verloren gehen können: Bitte alles prüfen und zählen und nur im kompletten Zustand abgeben. Packung gut verschließen, z.B. längs und quer mit Gummis oder Klarsichtfolie umwickeln
  • Bei Lauf- und Fahrrädern die Größe in Zoll angeben
  • Es dürfen nur unsere Etikettenvorlagen benutzt werden, diese müssen auf dickem Papier gedruckt werden (mind.120g/m2)
  • Etiketten sorgfältig beschriften! Verkäufernummer immer in ROT!!!
  • Etiketten mit Etikettierpistole oder Sicherheitsfäden an der Kleidung (zum Beispiel am Kragenschnippel) befestigen.               Nie durch den Stoff selbst!
  • Keine Heftklammern oder Nadeln zum befestigen verwenden!
  • Bei Artikeln wo kein Faden befestigt werden kann (z.B. Bücher), das Preisschild bitte Großzügig mit Klebestreifen befestigen
  • Schuhe bitte paarweise bündeln (Sicherheitsfäden)
  • Body´s verkaufen sich am besten in Set´s (z.B. 3 Body´s für 3 Euro), diese gut zusammenbinden bzw. mit Pistole oder sicherheitsfaden am Kragenschnippel miteinander verbinden
  • Abgabe bitte in Großen kartons oder Wäschekörben. Bitte an mindestens 2 Seiten groß, dick und in Rot die Verkäufernummer schreiben, damit diese wieder zugeordnet werden können.        Tüten oder Säcke werden nicht angenommen!
  • Oberteile, Hosen, Röcke, Body´s, Hemdchen und Nachtwäsche nach Größen sortiert -bei Doppelgröße immer zur kleineren Größe- in die Körbe legen und zwischen den einzelnen Größen Zettel mit Größenangabe legen
  • Jacken, Mützen, Bademäntel, Schneehosen, Schlafsäcke, Kleider und Matschkleidung können unsortiert abgegeben werden
  • Wenn du nach dem Basar fremde Sachen bei deinen findest, melde Dich bitte bei uns! Wir bringen sie dem richtigen Besitzer zurück!
  • Kleidungsstücke mit einem roten kreuz auf dem Etikett, wurden wegen Mängel nicht zum Verkauf ausgelegt und dürfen nicht wieder abgegeben werden

 

Bei Fragen sind wir gern für Dich da!

Vielen Dank Dein Team vom Basar Dingelstedt